Tore und Türme im mittelalterlichen Oval

Mittelalterliche Stadtanlage mit Wassertor, Nikolaikirche, Kirche St. Georg & Jakobus

 

Isnys Grundriss zählt zu den prägnantesten des mittelalterlichen Städtebaus in Südwestdeutschland. Das vom Straßenkreuz geteilte Oval prägen Stadtmauer, Türme, Bürgerhäuser, Kirchen und Schloss.

Gebäude und Museen sprechen von den historischen Wurzeln. Das zeigt sich beim Streifzug durch den Wehrgang, beim Besuch des ehemaligen Gefängnisses im Wassertor oder beim Münzprägen im Museum am Mühlturm.

Isny erzählt Geschichte
Ein katholisches Kloster innerhalb der Mauern einer protestantischen Stadt. Kontemplation und Kommerz unter dem Wappen der „Freien Reichsstadt“. Wie Ordensbrüder, Adel und Bürgertum, Handwerker und Händler das Gesicht der Stadt prägten, erfahren Sie bei der Führung „Isny erzählt Geschichte“
Jeden Samstag, 10 Uhr und 01. Juli bis 15. September zusätzlich 14-tägig Dienstag, 19 Uhr
Treffpunkt: Kurhaus am Park, Isny

Isny erkundet Mittelalter. Türme, Mauern und Gefängnisse – Trilogierundgang
Isny ist mittelalterliche Gründungsstadt. Tore, Türme und Stadtmauer, Straßenkreuz und Marktplatz, Rathaus und Spital sind die baulichen Elemente, die das Erscheinungsbild der Stadt bis heute prägen. Besucher versetzen sich in die Zeit der Türmer und Wächter, klettern auf den Wehrgang und schauen in einstige Verliese. Besondere Einblicke in die Stadtgeschichte geben die Trilogieplätze an der Kirche St. Georg und Jakobus, der Nikolaikirche und am Diebsturm.
Die beiden Führungen „Isny erkundet Mittelalter“ und „Wasser in Isny“ finden im Wechsel jeden 2. So im Monat um 11 Uhr statt, zusätzlich von 01. Juli bis 15. September jeden 4. So im Monat, 11 Uhr
Treffpunkt: Kurhaus am Park, oberer Eingang, Unterer Grabenweg 18


tl_files/content/Ferienorte/Isny/wassertor.jpg