Lehrpfad „Auf den Spuren der Torfstecher“

 

Lehrpfad über die Torfstecher im Wurzacher Ried
Torfbähnlefahrt

Der Lehrpfad führt Sie auf einer Länge von 1,5 km zu alten Hand- und
Maschinentorfstichen
sowie Entwässerungsgräben und zeigt die ersten
Erfolge der Wiedervernässung.
Er ist ein Teil des geplanten „Obersch-
wäbischen Dorfmuseums“ im und
um das ehem. Zeiler Torfwerk. Beginn
ist bei der Waldgaststätte „Wurzelsepp“.


Entdecken Sie die Spuren der Torfstecher in der eiszeitlich geprägten Natur
des Wurzacher Rieds, das mit dem Europadiplom ausgezeichnet ist.
Die „Bähnlesbauer“ des Heimatverein „Wurzen“ bieten Fahrten
mit der Torfbahn entlang des Riedkanals und des Stuttgarter Sees
mit herrlichem Blick in die Riedlandschaft an. Sie finden am
zweiten Sonntag und vierten Samstag im Monat von April bis
Oktober um 14 Uhr statt. Sonderfahrten sind möglich.


Auskunft und Führungen:

Kurverwaltung Bad Wurzach
Tel. 0 75 64 / 30 21 50

Naturschutzzentrum
Tel. 0 75 64 / 93 120

 

Historische Torfbahnfarten mit dem Torfbähnle

Historische Torfbahnfahrten

Am ehemaligen Zeiler Torfwerk befindet sich ein Torfmuseum.
Hier beginnt der Torflehrpfad (1,5 km), wo man sich „auf den Spuren der Torfstecher“
bewegen und sich über deren Arbeit (einst ein wichtiger Wirtschaftszweig)
informieren kann. Dort lädt auch regelmäßig der Lokführer des Torfbähnle zum
Mitfahren ein. Die Fahrten führen entlang des Riedkanals und des
Stuttgarter Sees mit herrlichem Blick auf die Riedlandschaft.
Sie finden am zweiten Sonntag und vierten Samstag im Monat
von April bis Oktober um 13.30, 14.30  und 15.30 Uhr statt.